PROJEKT 671/671PT/671PTM - Fernmeldeaufklärung der Bundesmarine, Marinefernmeldesektor 73

Direkt zum Seiteninhalt
VICTOR-KLASSE



Unter dem Begriff VICTOR-KLASSE fasst die NATO im Rahmen ihres Codenamensystems mehrere Klassen sowjetischer und russischer Atom-U-Boote zusammen. Im russischen Sprachgebrauch werden diese Klassen unter dem Oberbegriff Projekt 671 zusammengefasst. Der Codename ist dem Buchstaben V aus dem ICAO-Alphabet entnommen. Zunächst wurden die Einheiten des ab 1967 in Dienst gestellten Projektes 671 "Jorsch" als VICTOR-KLASSE bezeichnet. Mit dem Erscheinen des verbesserten Entwurfs Projekt 671PT "Sjomga" ab 1972 wurde dieses als VICTOR II-KLASSE und das vorherige als VICTOR I-KLASSE bezeichnet. Mittlerweile sind sämtliche Einheiten der VICTOR I-KLASSE und VICTOR II-KLASSE-Klassen sowie der größte Teil der VICTOR III-KLASSE außer Dienst gestellt und von der AKULA-KLASSE Projekt 971 "Schtschuka-B" abgelöst. In Bezug auf ihre militärische Verwendung werden sämtliche U-Boote der VICTOR-KLASSE durch das Schiffskennungssystem der U.S. Navy als Ship Submersible Nuclear (kurz SSN) bezeichnet, was eine Konzeption als atomgetriebenes Jagd-U-Boot impliziert.

Zurück zum Seiteninhalt