YANKEE II-KLASSE - "K-140" - Fernmeldeaufklärung der Bundesmarine, Marinefernmeldesektor 73

Direkt zum Seiteninhalt
PROJEKT 667AM "Nawaga-M"
YANKEE II-KLASSE
"K-140"



Als im Jahr 1977 der erste sowjetische Raketenkomplex mit Feststoffraketen unter der Bezeichnung D-11 fertig gestellt wurde, rüstete man ein U-Boot von Projekt 667A YANKEE I-KLASSE, die "K-140", 1980 bis 1983 auf diesen Komplex um. Die "K-140" lief als Typschiff unter der Klassenbezeichnung Projekt 667AM YANKEE II-KLASSE. Das umgebaute U-Boot verfügte nun über 12 ballistische Raketen des Typs R-31. Die maximale Starttiefe für diese Raketen lag bei 50 m. Das zusätzliche Gewicht, das mit den Neuerungen einherging, erhöhte die Verdrängung des U-Bootes auf 9.600 Tonnen in getauchtem Zustand.

Zurück zum Seiteninhalt