PROJEKT 11770 - Fernmeldeaufklärung der Bundesmarine, Marinefernmeldesektor 73

Direkt zum Seiteninhalt
SERNA-KLASSE


Projekt 11770, mit dem Decknamen "SERNA", ist eine Klasse von kleinen, schnellen Landungsbooten, deren Geschwindigkeit gesteigert wurde, indem Luft, durch eine Kombination aus hoher Geschwindigkeit und Rumpfform, unter die Fahrzeuge gepresst wird und deren Wasserwiderstand vermindert. Die Fahrzeuge wurden noch in der Sowjetunion als Ersatz für Projekt 1176 "ONDATRA-KLASSE" geplant, aber erst nach deren Zusammenbruch von der Russischen Föderation gebaut. Projekt 11770 hat ein 13,9 m x 4 m großes, nach oben offenes Transportdeck, das über eine Rampe am Bug betreten oder verlassen werden kann. Dahinter befindet sich ein kleiner Brückenaufbau mit Steuerstand und darunter der Maschinenraum mit zwei Dieselmotoren. Jedes Boot kann einen Kampfpanzer vom Typ T-80U oder 60 voll ausgerüstete Marineinfanteristen transportieren. Projekt 11770 war ursprünglich konstruiert, um von Schiffen des Projekts 1174 "IVAN ROGOV-KLASSE" aus eingesetzt zu werden. 16 Fahrzeuge des Projekts 11770 wurden von der Wolga Werft in Nischni Nowgorod gebaut. Vier davon wurden für den Export als Projekt 11771 mit veränderter elektronischer Ausrüstung konstruiert. Ein Schiff ging an Estland, die anderen an die Vereinigten Arabischen Emirate.

"D-56"
"D-56"
DETAIL

"D-67"
"D-107"
"D-107"
DETAIL

"D-131"
"D-144"
"D-156"
"D-172"
D-1441
"KONTR ADMIRAL DEMODOV"
D-1442
"KONTR ADMIRAL OLENIN"
Zurück zum Seiteninhalt