K-276 - "KOSTROMA" - Fernmeldeaufklärung der Bundesmarine, Marinefernmeldesektor 73

Direkt zum Seiteninhalt
K-276 "KOSTROMA"

Die zweite Einheit des Projektes 945, "B-276" (bzw. "K-276"), wurde am 9. Februar 1982 in die Flottenliste aufgenommen und am 21. April 1984 bei Krasnoje Sormowo auf Kiel gelegt. Das Kommando hatte S.W. Kulakow. Am 26. Juli 1986 wurde der Stapellauf vollzogen und am 30. Dezember 1987 wurde "B-276" bei der Nordflotte in Dienst gestellt. Gemeinsam mit ihrem Schwesterschiff wurde sie in der Ura-Bucht stationiert. Am 11. Februar 1992 stieß "B-276" in der Barentssee mit dem amerikanischen U-Boot USS "Baton Rouge" zusammen. Die Kollision deformierte den Turm schwer und das U-Boot musste in den Stützpunkt zurückkehren. Vom 28. März bis zum 29. Juni fand die Reparatur in der Schiffswerft Nerpa statt. Am 6. April 1993 erhielt das Schiff den Namen "KRAB". Am 15. November 1996 wurde das U-Boot in "KOSTROMA" umbenannt. Im Jahr 2000 wurde das Schiff zur Hauptinstandsetzung in der Werft Nerpa aufgelegt. Nach einer umfassenden Modernisierung wurde K-276 "KOSTROMA" 2005 wieder in den Kampfbestand eingegliedert.

Zurück zum Seiteninhalt