K-18 - "KERELIA" - Fernmeldeaufklärung der Bundesmarine, Marinefernmeldesektor 73

Direkt zum Seiteninhalt
K-18 - "KARELIA"

Das U-Boot wurde am 7. Februar 1986 von der Werft 402 auf Kiel gelegt und lief am 2. Februar 1989 vom Stapel. Sie wurde der Nordflotte unterstellt. 1996 übernahm die Republik Karelien die Patenschaft und "K-18" wurde am 18. September 1996 "KARELIA" getauft. Sie führte mehrere Raketenstarts durch, bevor sie 2004 zu Instandsetzungsarbeiten in die Werft ging. 2009 wurden die Brennstäbe ihrer Reaktoren ausgetauscht und das Raketensystem auf das Modell R-29RMU2 aufgerüstet. Im Januar 2010 kehrte sie zurück in den Dienst der Nordflotte.

Zurück zum Seiteninhalt