K-119 - "VORONEZH" - Fernmeldeaufklärung der Bundesmarine, Marinefernmeldesektor 73

Direkt zum Seiteninhalt
K-119 "WORONEZH"

"K-119" wurde Ende Februar 1986 in Sewerodwinsk auf Kiel gelegt. Das U-Boot lief am 16. Dezember 1986 vom Stapel und wurde am 29. Dezember 1989 in den Dienst der Nordflotte gestellt. Im März 1990 stellte ein anderes U-Boot der Klasse Projekt 671PTMK VICTOR-III KLASSE während einer Übung extrem laute Wellengeräusche bei "K-119" fest. Neuerungen beim Einbau der Welle in der Werft hatten auf fehlerhaften Berechnungen beruht, so dass "K-119" für anderthalb Jahre zur Reparatur zurück in die Werft musste. Im April 1993 wurde sie auf den Namen "WORONEZH" getauft. Ab 2006 ging das U-Boot wieder in die Swjosdotschka-Werft, um nachgerüstet und modernisiert zu werden. Nach Abschluss der Reparatur- und Modernisierungsarbeiten wurde das U-Boot im November 2011 wieder zu seinem Stationierungsort auf der Kola-Halbinsel überführt.

Zurück zum Seiteninhalt