"K-465" - Fernmeldeaufklärung der Bundesmarine, Marinefernmeldesektor 73

Direkt zum Seiteninhalt
"K-465"

Das U-Boot wurde unter der Baunummer 326 am 22. März 1972 in Sewerodwinsk auf Kiel gelegt und lief am 2. Dezember 1973 vom Stapel. Sie gehörte zur Nordflotte. Sie kollidierte am 9. April 1982 während einer Tauchfahrt in 99 Metern Tiefe mit einem unbekannten Objekt und war nach Reparaturen erst Mitte 1983 wieder einsatzbereit. 1994 wurde sie außer Dienst gestellt und im Jahr 2000 verschrottet.

Zurück zum Seiteninhalt