"K-432" - Fernmeldeaufklärung der Bundesmarine, Marinefernmeldesektor 73

Direkt zum Seiteninhalt
"K-432"

Das U-Boot wurde am 12. November 1968 in Sewerodwinsk auf Kiel gelegt und gehörte zum Projekt 705K. Nach Verzögerungen, die durch die Untersuchung des Unfalls auf "K-64" entstanden, lief "K-432" am 3. November 1977 vom Stapel. Sie nahm an zahlreichen Übungen und Einsätzen teil und wurde am 19. April 1990 außer Dienst gestellt. Nachdem die Brennstäbe aus dem Reaktor entfernt waren, wurde sie 1996 abgewrackt.
Zurück zum Seiteninhalt