"K-43" - Fernmeldeaufklärung der Bundesmarine, Marinefernmeldesektor 73

Direkt zum Seiteninhalt
K-43

Das U-Boot wurde am 9. Mai 1964 in Gorki auf Kiel gelegt. Nach dem Stapellauf 1968 wurde es nach Sewerodwinsk zur Endausrüstung verlegt. "K-43" wurde am 5. November 1967 in Dienst gestellt. 1984 wurde sie umfassend modernisiert und der indischen Marine übergeben, wo sie ab 1988 als S-71 "CHAKRA" in Dienst stand. Im Januar 1991 wurde sie zurückgegeben und schließlich 1992 zum Abwracken vorgesehen. Berichte deuteten darauf hin, dass die Technologie des U-Bootes in Indien kopiert werden sollte, es aber nicht gelang, einen Kernreaktor indischer Produktion so zu verkleinern, dass er sich in einem U-Boot unterbringen ließ.

Zurück zum Seiteninhalt