K-396 - Fernmeldeaufklärung der Bundesmarine, Marinefernmeldesektor 73

Direkt zum Seiteninhalt
B-396 "NOVOSIBIRSKY KOMSOMOLETS"

"B-396" wurde am 31. August 1979 auf Kiel gelegt und lief am 17. Mai 1980 in Gorki vom Stapel. Es leistete seinen Dienst in der Nordflotte und fuhr Einsätze im Mittelmeer, im Atlantik und im Schwarzen Meer. 1984 erhielt es den Ehrennamen "NOVOSIBIRSKY KOMSOMOLETS". 1988 wurde es mit neuer Kommunikationsausrüstung ausgerüstet. 1992 wurde nach dem Ende der Sowjetunion der Ehrenname wieder abgelegt. 1997 wurde das U-Boot in die Reserve versetzt und 1998 außer Dienst gestellt. Das U-Boot wurde nach Sewerodwinsk geschleppt und in der dortigen Werft zum Museumsschiff umgebaut. 2001 wurde "B-396" über Flüsse nach Moskau geschleppt und dort als Museum am 26. Juli 2006 eröffnet.

Zurück zum Seiteninhalt