"K-193" - Fernmeldeaufklärung der Bundesmarine, Marinefernmeldesektor 73

Direkt zum Seiteninhalt
"K-193"

"K-193", mit der Baunummer 353, wurde am 3. September 1973 auf Kiel gelegt und lief am 18. Juli 1975 vom Stapel. 1985 wurde das U-Boot während einer Tauchfahrt schwer an den Tiefenrudern beschädigt und musste auftauchen und sich an der Oberfläche in den nächsten Hafen begeben. "K-193" führte nach seiner Reparatur Raketenstarts und Torpedoabschüsse durch und wurde am 24. April 1994 außer Dienst gestellt. Die Reaktorsektion wurde auf der Abwrackwerft „Swjosdotschka“ 1999 aus dem Rumpf getrennt und das U-Boot verschrottet.

Zurück zum Seiteninhalt