"DZERZHINSKIY" - Fernmeldeaufklärung der Bundesmarine, Marinefernmeldesektor 73

Direkt zum Seiteninhalt
"DZERZHINSKIY"

Der Kreuzer "DZERZHINSKIY", benannt nach dem Geheimdienstchef Felix Dserschinski, wurde von Werft 444 in Mykolajiw am 21. Dezember 1948 auf Kiel gelegt und lief am 31. August 1950 vom Stapel. Nach ihrer Indienststellung am 30. August 1953 leistete sie ihren Dienst in der Schwarzmeerflotte. Ab 1962 wurde sie zum Projekt 70-E umgebaut, wobei einer ihrer achteren Türme durch eine Startvorrichtung für Flugabwehrraketen ersetzt wurde. Sie wurde 1989 abgewrackt.

Zurück zum Seiteninhalt