"B-61" - Fernmeldeaufklärung der Bundesmarine, Marinefernmeldesektor 73

Direkt zum Seiteninhalt
"B-61"

"B-61" wurde am 10. Januar 1951 in Sewerodwinsk auf Kiel gelegt und lief am 26. Juli des Jahres vom Stapel. 1952 wurde "B-61" zur Behebung erkannter Konstruktionsfehler in Leningrad repariert und leistete bis 1960 Dienst in der Baltischen Flotte. Nach Verlegung zur Nordmeerflotte wurde es 1963 zu Reparaturen nach Schäden an den Flutventilen eingedockt. 1964 wurde es zurück in die Ostsee verlegt und im Juni 1980 außer Dienst gestellt.

Zurück zum Seiteninhalt