"B-29" - Fernmeldeaufklärung der Bundesmarine, Marinefernmeldesektor 73

Direkt zum Seiteninhalt
"B-29"

Das U-Boot wurde am 25. März 1966 in Leningrad auf Kiel gelegt. Es lief am 20. Mai des Jahres vom Stapel und wurde der Nordflotte zugeteilt. "B-29" wurde in den folgenden Jahren schwerpunktmäßig im Mittelmeer eingesetzt und patrouillierte, unter anderem während des Jom-Kippur-Krieges von 1974 in der Region. Nach einer Überholung wurde es 1988 an die polnische Marine übergeben und leistete dort als "Dzik" mit der Kennung 293 ihren Dienst. Es wurde 2003 ausgemustert und abgewrackt.

Zurück zum Seiteninhalt